Neues Security Token Offering (STO): Die Reederei Vogemann emittiert Green Ship Token

Pressemitteilung | Hamburg, im Juli 2020

Die Hamburger Reederei Vogemann emittiert mit dem Green Ship Token ihr erstes digitales Wertpapier auf der Blockchain. Das Gesamtemissionsvolumen des Green Deal liegt bei 50 Millionen US-Dollar (USD). Institutionelle und private Anleger können sich ab 1.000 USD beteiligen. Der Wertpapierprospekt wurde am 3. Juli 2020 von der FMA Finanzaufsicht Liechtenstein zur Veröffentlichung gebilligt.

Das eingeworbene Kapital wird für die Anschaffung von Massengutfrachtern (engl. Bulker) mit eigenen Bordkränen verwendet – ein Schiffstyp, der durch seine Größe und Ausstattung besonders flexibel und nahezu überall einsetzbar ist. Bulker transportieren Rohstoffe wie Getreide, Düngemittel, Kohle, Erze, Mineralien sowie Stahl- und Forstprodukte. „Wir sprechen hier von Gütern, die die Grundlage für die Dinge unseres täglichen Bedarfs bilden”, so Markus Lange, geschäftsführender Gesellschafter der H. Vogemann Reederei GmbH & Co. KG. Bulker übernehmen annähernd die Hälfte des weltweiten Seetransports.

Jens-Michael Arndt, geschäftsführender Gesellschafter der H. Vogemann Reederei GmbH & Co. KG, erläutert das Ankaufsprofil: „Wir peilen insbesondere sogenannte ‘Green Ships’ an. Sie bieten die ideale Kombination aus gesteigerter Energieeffizienz mit reduzierten Emissionswerten. Dadurch sind sie nicht nur schonender für die Umwelt, sondern sorgen auch für geringere Treibstoffkosten und höhere Charterraten.” Vogemann baut seine Vorreiterrolle dabei weiter aus: Weltweit gibt es derzeit nur zwei Bulker im Handysize-Segment bis 40.000 Tonnen Tragfähigkeit, welche bereits heute die höchsten Anforderungen an CO2-Emissionen erfüllen. Diese Anforderungen gelten erst für Neubauten, die ab 2029 in Dienst gestellt werden. Beide Schiffe der sogenannten ‚Green Dolphin‘-Klasse wurden für Vogemann gebaut und 2019 in Dienst gestellt.

Neue Wege in der Finanzierung treffen auf das richtige Timing

Der Investition in zukunftsweisende Schiffe entspricht auch die Entscheidung Vogemanns für das noch neue Finanzierungsinstrument einer digitalen Wertpapieremission. „Seit jeher sind wir aufgeschlossen, neue Finanzierungswege zu gehen”, führt Lange fort. „Ein Security Token Offering ist für uns die konsequente Fortsetzung unserer Finanzierungsstrategie.”

Der Zeitpunkt für den Green Deal ist denkbar günstig: „Der weltweiten Flotte an Handysize-Bulkern droht eine extreme Verknappung, da eine Vielzahl dieser Schiffe zu alt, zu unökonomisch und somit nicht mehr wettbewerbsfähig sind”, sagt

Patrick Schütze, Geschäftsführer der Neofin Hamburg GmbH, die für die Konzeptionsberatung, die Koordination und den Vertrieb der digitalen Wertpapieremission zuständig ist. „Dabei sind die Einkaufspreise derzeit auf einem niedrigen Niveau. Mit dem vorausschauenden Handeln entscheidet Vogemann sich für ein antizyklisches Investment und die älteste Kaufmannsdevise der Welt: Im Einkauf liegt der Gewinn.”

Technisch wird die Emission auf der Ethereum-Blockchain laufen. Die Emissions- und Investorenplattform www.greenshiptoken.com basiert auf Ive.One, die eigens für Emissionen digitaler Wertpapiere über Blockchain-Lösungen von dem Frankfurter FinTech Agora Innovation GmbH entwickelt wurde. Die kapitalmarktaufsichtsrechtliche Begleitung übernimmt Rechtsanwalt Lutz Auffenberg, LL.M. von der auf die Tokenisierung von Finanzinstrumenten spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei Fin Law, Frankfurt.

Eckdaten der Emission Green Ship Token

Emission:
in Token verkörperte qualifiziert nachrangige Genussrechte

Emissionsvolumen:  
50 Millionen Token im Wert von 1 USD pro Token

ISIN:    
DE000A2P1QZ6

LEI:    
894500T8PAD7RD1QI83

Verzinsung:    
8% p.a. + plus Profit Sharing i.H.v. 50/50 zwischen Anlegern und Emittentin, soweit es der wirtschaftliche Erfolg der Emittentin zulässt.

Mindestbeteiligung:  
USD 1.000,00

Agio:    
2%

Laufzeit:  
bis zu 15 Jahre

Zeichnung:   
www.greenshiptoken.com

Emittentin:        
Vogemann Green Ship Token GmbH, Hamburg

Koordination/Vertrieb:
Neofin Hamburg GmbH

Risikohinweis: Wie jede Investition ist der Erwerb von Green Ship Token nicht nur mit Renditechancen, sondern auch mit Verlustrisiken bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals verbunden. Die wesentlichen mit einer Investition in Green Ship Token verbundenen Risiken können dem von der Liechtensteinischen Finanzmarktaufsicht (FMA) zur Veröffentlichung gebilligten Wertpapierprospekt entnommen werden. Potentiellen Anlegern wird dringend empfohlen, den Wertpapierprospekt vor einer Anlageentscheidung vollständig zu lesen und sich soweit erforderlich von qualifizierten Dritten zu einer Investition beraten zu lassen, um das umfassende Verständnis der in dem Wertpapierprospekt enthaltenen Informationen sicherzustellen. Der vollständige Wertpapierprospekt steht unter https://greenshiptoken.com zur Einsicht und zum jederzeitigen Download zur Verfügung.

Über Vogemann

Die Schifffahrtsgruppe H. Vogemann, Hamburg, wurde 1886 gegründet und ist spezialisiert auf das Geschäft des Massenguttransports in allen Facetten. Das Geschäftsmodell steht für drei voneinander unabhängige solide Säulen, auf denen die inhabergeführten Unternehmen eine weltweit einzigartige Position einnehmen: Die Maklerei, die Reederei und die Servicegesellschaften. Durch die jahrzehntelange Erfahrung kombiniert Vogemann intensive, globale Kontakte zu Industrie, Handel und Produktion mit historisch gewachsenen, weltweiten Beziehungen zu Reedereien. www.vogemann.de

Über Neofin Hamburg

Die Neofin Hamburg GmbH unterstützt kapitalsuchende Unternehmen bei der Emission tokenisierter Anlageprodukte über Security Token Offerings (STO) und begleitet sie während der Planungsphase der Emission tokenisierter Kapitalanlagen über den Beginn des öffentlichen Angebots im Token Sale und dem Vertrieb an private und institutionelle Investoren über ein eigenes Netzwerk bis hin zum erfolgreichen Abschluss des Kapitalmarktprojekts. Neofin Hamburg beteiligt sich außerdem als Venture Capitalist an Unternehmen und Projekten im Segment Fintech/Blockchain. Der Fokus liegt dabei auf leistungsstarken Netzwerken und Plattformen. Zu den Beteiligungen gehört unter anderem die SatoshiPay Ltd. Der Entwickler von Micropayment-Lösungen gehört zu den Pionieren in den Bereichen Blockchain und Kryptowährungen. Gründer und Geschäftsführer von Neofin Hamburg ist Patrick Schütze.

Die Neofin Hamburg GmbH betreibt die Anlagevermittlung im Sinne des § 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1 KWG als vertraglich gebundene Vermittlerin im Sinne des § 2 Abs. 10 KWG ausschließlich für Rechnung und unter der Haftung der Anton v. Below GmbH & Co. KG, Große Theaterstraße 42, 20354 Hamburg. www.neofin-hamburg.de